In Vorbereitung:

Foto: spreeagenten

Foto: spreeagenten

RASTPLATZ MARZAHN

Eine auf Zeitzeugenerinnerungen basierende performative Rekonstruktion des Zwangslagers für Sinti und Roma
in Marzahn-Hellersdorf mit Nicht-Profis und Profis und mit Roma und Nicht-Roma

Erinnerungen ehemaliger Insassen des Lagers oder ihrer Angehörigen,  historische Akten und Pläne,  Fotografien und Fundstücke -  das ist das dokumentarische Material, auf dessen Grundlage RASTPLATZ MARZAHN erarbeitet wird. Durch diese Puzzleteile werden das Leben der Menschen in diesem Lager, ihr Schicksal, und das Lager selbst rekonstruiert. In szenischen Aktionen materialisieren sich während der Performance Strukturen und Umrisse des Lagers und werden zur Umgebung für DarstellerInnen und ZuschauerInnen.  

PREMIERE im Herbst 2017!

Eine Produktion der spreeagenten Berlin in Kooperation mit dem Theater o.N. und der Ernst-Haeckel-Schule.
Gefördert durch die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) und den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung. 

Landesarchiv Berlin (LAB),  Fotograf: Artur Georgi, 1936

Landesarchiv Berlin (LAB),  Fotograf: Artur Georgi, 1936

Foto: spreeagenten

Foto: spreeagenten

Foto: spreeagenten

Foto: spreeagenten